Goldene Inseln | Port-Cros

Port-Cros, die Namensgeberin für den Nationalpark, ist wie Porquerolles seit jeher Anziehungspunkt und hat Menschen mit ihrer Schönheit begeistert. Literaten, wie André Gide, Rabelais oder Paul Valéry kamen hierher und fanden in der unberührten Natur Erholung und Nahrung für neue Ideen.


Heute ist Port-Cros vor allem ein exklusives Naturparadies, das überraschende Wandermöglichkeiten verspricht. In weitgehend unberührter, schon fast überbordender Natur führen Wanderwege zu den schönsten Plätzen und Stränden. Eine außergewöhnlich reiche Flora und Fauna mit vielen hunderten, teilweise endemischen Arten machen die Wanderungen zu einem Erlebnis, das seinesgleichen sucht. Und wie an Land so auch unter Wasser: Einzigartig ist auch die Welt, die sich mit Taucherbrille und Schnorchel auf dem Unterwasserlehrpfad entdecken lässt.


Île du Levant – Nackte Einfachheit

Ganz im Osten des kleinen Archipels ist die Île du Levant das Zentrum der französischen Naturisten-Bewegung. Gaston und André Durville, die 1931 auf der Île du Levant das erste französische FKK-Center „Hélipolis“ gründeten, wollten hier ihre Vision vom Le- ben im Einklang mit der Natur und dem Nacktsein als Zeichen von Einfachheit umsetzen. Ihre Vision und Philosophie hatte Bestand, so dass bis heute auf der Île du Levant Nacktsein selbstverständlich ist und nur auf dem Dorfplatz oder dem Hafen der Insel um Bedeckung gebeten wird.

Die Îles d’Hyères: Drei Inseln – drei Interpretationen von Natur, Kunst und Einfachheit. Reicher beschenkt kann man an der Côte d’Azur kaum sein!



SIGNATURE by Dianium Residence!

www.dianium-signature.com