Goldene Inseln | Porquerolles

Porquerolles blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück, die zum doppelten Sieg der Schönheit wurde.


Schon früh interessierten sich u. a. Kelten, Etrusker, Griechen und Römer für die Insel und Napoleon siedelt im 19. Jahrhundert Soldaten dort an. Nicht immer verlief alles friedlich, wie u. a. die Befestigungsanlage Fort Sainte-Agathe, die von weit her sichtbar die Insel dominiert, dokumentiert.

Romantisch wurde es zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als der belgische Ingenieur François Joseph Fournier die Insel kaufte und sie seiner jungen Frau Sylvia schenkte. Von da an rückte immer mehr die schützens- und erhaltenswerte Natur in den Mittelpunkt und als 1971 der französische Staat die Insel von den Nachfahren übernahm, wurde Porquerolles umgehend Teil des Nationalparks Port-Cros und die Schönheit der Natur konnte ungehindert aufblühen.

Menschengemachte Schönheit, Ästhetik und Kunst hingegen feiert man in der Fondation Carmignac, die – mitten im Nationalpark gelegen und nur zu Fuß erreichbar – ein kunsthistorischer Höhepunkt an der Côte d’Azur ist.

Die Fondation zeigt einen Teil der Kunstsammlung des französischen Kunstsammler Edouard Carmignac und befindet sich zu weiten Teilen unterirdisch, denn für den neuen Museumsbau durfte im Nationalpark nicht oberirdisch gebaut werden. Entstanden ist ein beispielloser Kunsttempel mit eigenen Regeln und Ritualen, die die Besucher auf besondere Art in die Achtsamkeit führen. Welch außergewöhnliches Glück für jeden kunstbegeisterten Gast, so die Chance zu haben, sich fast allein in die Werke von Gerhard Richter, Andy Warhol, Peter Lindbergh, Roy Lichtenstein, Miquel Barceló und vielen anderen Künstlern und Künstlerinnen zu versenken.



SIGNATURE by Dianium Residence!

www.dianium-signature.com